Eine historische Landeskunde der Aiolis - BYZAS 20

56,00 TL + %0|<i class="fa fa-eur"></i> 486,36 Discount
70,00 56,00
+
ADD TO CART
SHOP NOW

xii + 276 pp, B&W figures, pb, in German.


INHALT

Vorwort (Herausgeber)

Vorwort (Melanie Heinle) 

I. DIE AIOLIS – EINLEITUNG

1. Thema und Fragestellung

2. Methode und Gliederung

   Historische Landeskunde in der Alten Geschichte – Genese, 

   Dynamik und Problematik des Landschaftsbegriffes – Gliederung der Arbeit

3. Quellen und Forschungsgeschichte

   Quellen und Überlieferungslage – Forschungsgeschichte der Region

II. Die Aiolis als geographischer Raum

1. Natürliche Voraussetzungen

   Geographische Grundlagen – Die Küstenlinie –

   Klima und Vegetation – Erdbeben

2. Siedlungsstruktur und Siedlungsgeschichte

   Die Kane-Halbinsel – Im Bereich der Kaikosmündung –

   Die aiolische Küste mit dazugehörigem Hinterland – 

   Exkurs zu den Flussgöttern Titnaios, Boionites, Hermos und Xanthos – 

   Die Kymaia – Im gebirgigen Hinterland – Das untere Hermostal – 

   Zwischen Saidene und Sipylos – Im Sipylos-Gebirge – 

   Resümee zur Siedlungsstruktur und Siedlungsgeschichte – 

   Exkurs zum Problem der Lokalisierung: ein Stück Forschungsgeschichte

3. Landwirtschaft, Produktion und Handel

   Getreide, Oliven und Wein – Demeter- und Dionysoskulte – 

   Pferde und andere Nutztiere – 

   Aiolische Poleis als Produktions- und Handelsorte

III. Die Aiolis als historischer Raum

1. Archaische und klassische Zeit

  Archaische Zeit: Phryger und Lyder – Unter den Persern – 

  Zur Zeit der Perserkriege – 

  Griechische Dynasten unter den Persern – 

  Im Seebund – Im Peloponnesischen Krieg – 

  Die spartanische Episode und erneute Perserherrschaft bis zur Eroberung durch Alexander – 

  Die aiolischen Poleis im 4. Jh. v. Chr. – 

  Überlegungen zum aiolischen Bund

2. Hellenismus

  Das Ringen um die Vorherrschaft: die Zeit der Diadochen und Epigonen – 

  Die aiolischen Poleis unter seleukidischer Herrschaft – 

  Apollonkulte in der Aiolis – zum Stammvater der Seleukiden – 

  Pergamon als neue Macht: die aiolischen Poleis zwischen Seleukiden und Attaliden – 

  Die aiolischen Poleis im 3. Jh. v. Chr. – 

  Im Krieg zwischen Antiochos III. und den Römern – 

  Vom pergamenischen Königreich in die Provinz Asia – 

  Zur urbanen Ausgestaltung der Poleis in hellenistischer Zeit – 

  Die Aiolis in republikanischer Zeit

3. Kaiserzeit

  Das augusteische Zeitalter – Erdbeben und Baumaßnahmen – 

  Athleten, Gymnasiarchen und Gladiatoren – 

  Hadrian und das Panhellenion – 

  Aelius Aristides’ Reise durch die Aiolis – 

  Lokale Kulte: Neuerungen, Entwicklungen und Besonderheiten – 

  Letzte Nachrichten

IV. Die Aiolis als wahrgenommener Raum

1. Zum antiken Aioleer-Begriff

  Smyrna und Phokaia als aiolische Gründungen – 

  Ausdehnung des Aiolis-Begriffes – Typisch aiolisch? – 

  Exkurs: Streit um Homer

2. Geschichtsverständnis und Eigenwahrnehmung

   Die aiolische Kolonisation – 

   Exkurs: Die Aiolische Kolonisation in der Forschung – 

   Eponyme Amazonen als Städtegründerinnen – 

   Funktion, Bedeutung und Präsenz der Gründungstraditionen – 

   Sonderfall Elaia?

3. Fremdwahrnehmung

  Zwischen Fremdzuschreibung und Selbstdarstellung – 

  Zur aiolischen Identität

V. Synthese: Das Bild einer Landschaft

Raum und Zeit – Zeit und Wahrnehmung – Wahrnehmung und Raum

VI. Abkürzungsverzeichnis

VII. Literaturverzeichnis

VIII. Indices

Antike Autoren – Inschriften – Papyri – Antike und moderne Orte, Flüsse und Berge, Inseln und Regionen/Landstriche – Historische Personen, mythische Figuren, Götter und Göttinnen – Moderne Forscher – Sonstige Schlagworte

IX. Appendices

Karten, Pläne

Eine historische Landeskunde der Aiolis - BYZAS 20 Eine historische Landeskunde der Aiolis - BYZAS 20 9786054701902 Eine historische Landeskunde der Aiolis - BYZAS  20